///////////// \\\\\\\\\\\\\\ 17.00 ///////////// \\\\\\\\\\\\\\

NAME, ALTER, GESCHLECHT
Gaby Wiegelmann
Berlin 2006, 4′, DE
Genre/Keywords: potraits, gender diversity

Eine Videoarbeit über Fragen.
Name? Alter? Geschlecht?… Fragen, die wir immer wieder gestellt bekommen, die auf Behördenformulare unsere Identität ausmachen. Fragen, die manchmal beantwortet werden müssen auch wenn sie nicht beantwortet werden wollen.

PLAYING WITH GENDER
Ashley Altonna
USA 2007, 7′, EN
Genre/Keywords: Educational, Transgendered, Comedy

Young people at a picnic learn about gender, gender roles, and transgendered identities in this re-imagining of a 1950´s educational film. The film shows how gender is constructed and a multitude of gender identities that fall outside the boundaries of simply male or female.

BOYS LIKE US
Tom Rexi Weller
2007, 16’18, DE/ Ensub
Genre/ Keywords: fiction, gender roles

“Die Soldaten Kramer und Malaki werden von ihrer Einheit in einem idyllischen Schützengraben zurückgelassen und warten dort in aller Ruhe auf den Feind. Doch obwohl kein Feind in Sicht ist, gerät Kramer – trotz Tarnanzug und mustergültig militärischem Verhalten – bombensicher zwischen die Fronten performativer Identität und militäreigener Homophobie und zahlt schließlich seinen Preis im Gender-Trouble.“

DIE KATZE WÄRE EHER EIN VOGEL
Melanie Jilg
Germany 55′, DE
Genre: dokumentarisches Experiment, Intersexualität

Ein visuelles Hörstück. Vier intersexuelle Menschen erzählen von ihren Erfahrungen, Gedanken und Gefühlen.

www.die-katze-ist-kein-vogel.de

///////////// \\\\\\\\\\\\\\ 19.30 ///////////// \\\\\\\\\\\\\\

SUCHA STRANGE TIME IT IS, MY DEAR
Mira Habibi
BRD / Germany 2007, 79′ , Dari/ENsub

„..we must hide our lights in dark closets.“, Ahmad Shamloo wrote this line in July 1979 as part of a poem from which the film title was taken. During the revolution in Iran all protagonists of the film were involved with feminist and
left wing politics. After the prohibition of many political opposition groups they were forced to keep their gatherings secret and continue working underground. In the 80s during the brutal cleanup by the Islamists all of them fled to West-Berlin. The director Mira Habibi builds a non-historical film narrative, she follows fragmentary lines. The interviewees talk about their idea of political work, the revolution, sexuality or migration.

„..we must hide our lights in dark closets.“, schrieb Ahmad Shamloo bereits im Juli 1979, aus dessen Gedicht der Filmtitel entnommen wurde. Die Protagonistinnen des Films waren während der Revolution im Iran in der feministischen und linken Szene politisch aktiv. Mit dem Verbot vieler politischer Oppositionsgruppen mussten sie, um ihre Zusammenkünfte geheim zu halten, im Untergrund arbeiten. Sie flohen Anfang der 80er Jahre im Zuge der brutalen islamitischen Säuberungsaktionen nach West-Berlin. Die Regisseurin Mira Habibi, baut ihre Filmdramaturgie nicht historisch-linear auf, sondern folgt fragmentarischen Erzählsträngen, in denen die Interviewten über ihr Verhältnis zu politischer Arbeit, Revolution, Sexualität oder Flucht sprechen.

Filmemacher_in anwesend / director present

///////////// \\\\\\\\\\\\\\ 21.30 ///////////// \\\\\\\\\\\\\\

FUCKING FREE SPACES: Part2 : R94 bleibt
Scarlet Wilde, Jack
Berlin 2008, 6′, noSP

feeling the dirt behind the barricades – the second installment in a series of short queer pornographic films shot in freespaces under threat of eviction and gentrification. Part 2: The Kadterschmiede / Rigaer94

Filmemacher_in anwesend / director present

COUCH SURFERS – trans men in action
Trannywood Pictures
San Francisco, 80′, EN
Catch the wave of the new generation of Trans Man Porn. Definitely gay, definitely FTM, definitely hot! The next hot, gay FTM porn from the guys at Trannywood Pictures who brought you Cubbyholes! Join a few familiar faces and some newcomers, as another group of queer men converge on the couches of San Francisco’s Premiere Gay Sex Club. Couch Surfers: Trans Men in Action features: Dex Hardlove, Ian Foxe, CJ Cockburn, Ian Sparks, with guest appearance by Mark Van Helsing, and introducing Brett McCloskey, Cupid, Lube Boy, and Peter Pleas.

//////////////////// \\\\\\\\\\\\\\ 21.30 OPENAIR ///////////// \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

ANTI CONFESSTIONS VOL.1
Aykan Safoglu

The film “documents” the last speech of a gay suicide bomber. With the rainbow flag in the background, the film shows a satirical response to honour and code.

Der Kurzfilm “dokumentiert” die letzte Nachricht eines schwulen Selbstmordattentäters. Die Regenbogenflagge im Hintergrund zeigt der Film eine satirische Reaktion auf Ehre und Kodex.

www.aykansafoglu.com

WHAT CURIOUS DRESSES
Michael Machtman
3′, noSP

Filmemacher_in anwesend / director present

CAMBIAR
Joana Coppi
2007, 14’40
Keywords: Feminismus, Queer Tango, Buenos Aires, Ladyfest, Tourismus, Filmemachen, Kunst

Eine europäische Künstlerin filmt eine Einkaufsstraße in Buenos Aires. Sie beschreibt ihr feministisches Selbstverständnis als Ablehnung ihrer weiblichen Sozialisation. Die Aneignung von Technik, der ironische Kommentar des Machismus und das Gestalten von Bildern sind für sie Strategien der Überschreitung der traditionellen Frauenrolle. Mit der Kamera beobachtet sie eine Frau, wie sich später herausstellt, eine deutsche Touristin, die in erster Linie konsumorientiert wirkt, auf die Künstlerin aber dennoch eine große Anziehungskraft ausübt.

Das spanische Wort „cambiar“ (dt. ändern, tauschen, wechseln) fasst die im Video aufgeworfenen Fragen nach feministischer Aneignung, dem Verlagern der Blickrichtung und einem Positionswechsel der Protagonistinnen vor dem Hintergrund ungleicher ökonomischer und sozialer Verhältnisse zusammen. „cambiar“ wird sowohl der im Queer Tango charakteristische Tausch der Positionen zwischen Führender und Folgender genannt, als auch der Umtausch von Geld von einer Währung in eine andere.

THE CORNER
Christina Schäfer
2’32, EN
Genre/Keywords: video poem

THE FRIDGE UNDER THE KITCHEN WAGON – DER SCHWARZE KANAL
Line Kühl, Bettina Mooshammer, Sophie Grohmann
Berlin 2008, 50′, EN/ Desub, DE/ ENsub
Genre/ Keywords: documentary, squat, queer collective

The documentary “The fridge under the kichen wagon“ throws a spotlight on the life on the wagonplace Schwarzer Kanal in Berlin Mitte. The queer space is under constant threat of eviction through city hall, landlord and neighbours.

Der Dokumentarfilm „The fridge under the kichen wagon“ gibt einen Einblick in das Leben auf dem Wagenplatz Schwarzer Kanal in Berlin Mitte. Der Queere Freiraum ist durch Senat, Gründstückseigentümer und Anwohner unter ständiger Bedrohung.
Der Film wird in Gebärdensprache gedolmetscht werden.
danke an Nal und Jana !

Filmemacher_in anwesend / director present

///////////// \\\\\\\\\\\\\\ around 23.00 ///////////// \\\\\\\\\\\\\\

MUSICCLIPS/ PARTY

Kareem Ghoniem
various SHORTS

OCTUBRE TRANS // Trans Oktober
Guerilla Travolaka
Barcelona 2008, 13’42

Tom de Pekin
various SHORTS

SOY PERSONA

The King Pins
various SHORTS

O OVO DA RHEINA DRAGAO
Pedro Costa

ICH WILL VIEL…UND ZUVIEL SEIN
Kori Klima
2007/08, 5’30,

mudikvideo zum thema identität

BARBIELOVE
Uli Schwanitz
Köln 2007, 1’26, noSP