******* ARCHIVE WORKSPACE LAUNCH *******
The archive will be open from 12pm everyday 04. – 07. August, with orientations for hands-on helpers.

Jeden Tag nach 12 Uhr wird es eine Einführung in den Arbeitsraum für Helfer*innen, die praktisch mit dem Archiv arbeiten möchten, geben.

-----------------------------------------------

THURSDAY / DONNERSTAG 04. AUGUST 12h-14h

„Opening the Archive“

the entzaubert queer diy uncommercial film festival opens the archive, presenting 9 years of organization and a partial archive of films of the festival.

das entzaubert queer diy uncommercial film festival veröffentlicht einen teil der archive, um 9 jahrefestival geschichte zu präsentieren.
==============================================

We begin with a presentation of the entzaubert archive through the last 9 years – our progress and ways of working (program booklets, methods of cataloguing, submission forms, etc.), ideas for the future, and what we‘d like to work on this week.

If you are interested in offering hands-on help on the archive, and see how it works from a practical point-of-view, we have set up archive workstations through the whole 4 days. We will offer you a short orientation and then you can sign-up for your time-slot. We will offer you a short orientation and then you can sign-up for a time-slot, or drop in spontaneously. Everyday after 12pm there will be an intro to the workspace for helpers to do hands-on work on the archive.

If you are interested in discussing or listening to conceptual ideas of archiving in DIY community spaces, we invite you to participate in the discussion following this presentation. We would like to hear what filmmakers and potential users of an archive (programers, researchers etc) would expect from an archive, to help set goals and define needs for the database.

__________
DEUTSCH
__________

Wir beginnen mit einer Präsentation des entzaubert Archivs über die letzten 9 Jahre – unsere Fortschritte und Arbeitsweisen (Programmhefte, Methoden des Katalogisierens, Einreichungs-Formulare, etc.), Ideen für die Zukunft und woran wir alle diese Woche arbeiten wollen.

Wenn du interessiert daran bist aktive Hilfe beim Archiv anzubieten und herauszufinden wie es aus praktischer Hinsicht funktioniert – wir stellen über die gesamten 4 Tage Archiv-Arbeitsplätze bereit. Wir bieten euch eine kurze Einführung an und danach könnt ihr euch selbstständig für ein Zeitfenster anmelden oder spontan reinschauen. Jeden Tag nach 12 Uhr wird es eine Einführung in den Arbeitsraum für Helfer*innen, die praktisch mit dem Archiv arbeiten möchten, geben.

Wenn du daran interessiert bist konzeptuelle Ideen für Archive in DIY-Community-Räumen zu diskutieren und anzuhören, laden wir dich herzlich ein an den Diskussionen im Anschluss an den Vortrag teilzunehmen. Wir würden uns freuen einen Einblick zu bekommen, was Filmemacher*innen und potenzielle Nutzer*innen eines Archivs (Programmierer*innen, Forscher*innen, etc) von diesem erwarten würden, damit wir Ziele setzen und Anforderungen an die Datenbank abstecken können.
==============================================

Upcoming Exchanges/Discussions:

--------------------------------

Session I: Friday 05. August 12h

Economic dilemmas within self-organized community-oriented cultural events.

Session II: Saturday 06. August 13h

„Collective self-organizing“
Are you or have you organized cultural events in berlin or else where ? do you have experience with collective filmmaking, collective organization or living ? what is the difference between a collective, a team, a collaboration ? this is an improvised workshop. if you want to contribute with certain ideas or presentations, you are more than welcome!
great if you will email beforehand: ideas, and in which function you would like to attend, what motivation, experience, interest brings you to attending this discussion.

Session III: Sunday 07. August 18h

„Practical exchange – programming the database“
We are calling all programming nurds and database conceptualists to come together and exchange about the best solution for our entzaubert digital archive. We will present our idea, focusing on the actual tool of the database, according to the defined needs for it: for the festival organization (starts with submission, selection and rejection), film listing, filmmaker listing: what are the needs on the backend, what are the needs on the front end? (for researchers, programers, audience).
Someone started to work on this already, but we feel we would need more input and exchange, since there is so many different options.
Please help us clarify what would be musts and can haves for our future database with the aim of making it publicly accessible (or at least parts of it). And, potentially, join a working team to program front end and back end throughout next year.

__________
DEUTSCH
__________

Bevorstehende Austausch-Treffen:

--------------------------------

Austausch Runde I: Freitag, 05. August, 12 Uhr

Ökonomische Dilemma innerhalb selbstorganisierter, gemeinschafts-orientierter kultureller Veranstaltungen

Austausch Runde II: Samstag, 06. August, 13 Uhr

‚Kollektive Selbstorganisation‘
Organisierst du oder hast du kulturelle Veranstaltungen in Berlin oder anderswo organisiert? Hast du Erfahrungen mit kollektivem Filmemachen, Organisieren oder Leben? Was ist der Unterschied zwischen einem Kollektiv, einem Team, einer Kollaboration?
Dies ist ein improvisierter Workshop. Wenn du bestimmte Ideen oder Präsentationen einbringen möchtest, bist du herzlich dazu eingeladen!
Dafür wäre es großartig mich im Vorhinein per Mail zu kontaktieren: beziehe dich auf deine Ideen, in welcher Funktion du gerne teilnehmen möchtest, mit welcher Motivation, welchen Erfahrungen, welchem Interesse nimmst du an dieser Diskussion teil.

Austausch Runde III: Sonntag, 07. August, 18 Uhr

„Praxisnaher Austausch zum Programmieren der Datenbank“
Wir rufen alle Programmier-Nurds und Datenbank Konzeptionalist*innen dazu auf zusammenzukommen und sich über die besten Lösungen für das entzaubert Digitalarchiv auszutauschen. Wir werden unsere Idee präsentieren, wobei wir uns auf das eigentliche Handwerkzeug Datenbank fokussieren, in Bezug auf die definierten Ansprüche daran: Festival Organisation (beginnend mit Einreichungen, Auswahl und Ablehnung), Film-Eintragung, Eintragung der Filmemacher*innen: Was sind die Ansprüche / Bedürfnisse am einen Ende, was am anderen? (Für Forscher*innen, Programmierer*innen, Publikum). Es wurde bereits begonnen hieran zu arbeiten, allerdings glauben wir noch mehr Input und Austausch zu benötigen, da es so viele unterschiedliche Optionen gibt. Bitte unterstützt uns dabei herauszuarbeiten was ein Muss und was mögliche Additionen für unsere zukünftige Datenbank sind, unter dem Ziel sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen (wenigstens in Teilen).
Und möglicherweise bekommt ihr ja Lust in einer Arbeitsgruppe mitzumachen, die über das nächste Jahr hinweg an beiden Enden programmiert.

----------------------